1 Min. zu lesen

Prozess­­optimie­rung ist der Erfolgs­faktor für Unterneh­men

05.11.2019, 12:25:59

Geschäftsprozesse sind in Unternehmen sehr verschieden. Dennoch bewähren sich verbindliche Mittel und Wege, mit denen gezielt Veränderungen bei der Prozessorganisation herbeigeführt werden können – unabhängig von Faktoren wie Unternehmensgröße und -form oder Branchenzugehörigkeit.

„Gerade in diesen wirtschaftlich unruhigen Zeiten ist es für Unternehmen wichtig, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken, um so auch bei nicht kalkulierbaren Ereignissen erfolgreich weiterarbeiten zu können", weiß Oliver Meyer, Geschäftsführer von p.l.i. solutions. PLI hat dazu ein Prozessoptimierungspaket entwickelt, mit dem sich die Geschäftsabläufe jedes Unternehmens systematisch analysieren, Verbesserungspotenziale aufdecken und optimierte Abläufe umsetzen lassen.

Beispielhaft stehen hierfür Ablauforganisation, Dispositionsstrategien und Bestandsmanagement in den Lagern vieler Unternehmen, die von p.l.i. solutions in drei Projektschritten reorganisiert und optimiert werden können. „Wir beginnen natürlich mit der Ist-Analyse, es werden die wesentlichen Materialflüsse und Prozesse an den Arbeitsplätzen dargestellt und bewertet sowie die IT-Systeme mit Bezug zur Materialwirtschaft untersucht und analysiert“, erläutert Meyer den ersten Schritt.

Optimierung der Prozessorganisation

 

Danach erfolgt die Konzeption der neuen Prozessorganisation, zunächst anhand der gedanklichen Ausarbeitung von Schwachstellen, unrationellen Abläufen, Engpässen und Verschwendungen innerhalb der Prozesskette. Es schließt sich die Ausarbeitung eines umfassenden Strukturkonzepts an, das alle notwendigen Detailprozesse im operativen Tagesgeschäft berücksichtigt. Schließlich werden gemeinsam mit dem Kunden die erarbeiteten Maßnahmen schrittweise umgesetzt. In diesem letzten Schritt stehen Workshops mit dem Schwerpunkt Methodentransfer an die Mitarbeiter sowie die Erstellung von Projektunterlagen auf dem Plan.

Mit diesen Methoden, die nur geringe Investitionen auf Unternehmerseite erfordern, können enorme positive Effekte erzielt werden, die zu einer Optimierung der Arbeitsprozesse im Bereich von zehn bis 30 Prozent beitragen. „Die Lageroptimierung ist hier als Beispiel zu sehen, das sich ebenso effizient auf andere Bereiche übertragen lässt. Für die erfolgreiche Umsetzung der neuen Prozessorganisation ist für uns in jedem Falle eine enge Zusammenarbeit zwischen Beratungsteam und Kunde von großer Bedeutung“, betont Oliver Meyer. Das Prozessoptimierungspaket kann dabei ebenso bei kleineren und mittleren Unternehmen wie auch in Großkonzernen zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen unter: www.pli-solutions.de/prozessorganisation/